Letterhead
 
Suche
Newsletter Gedankensplitter-Blog

Newsletter Gedankensplitter-Blog

Dein schöpferisches Sein

Dein schöpferisches Sein

Um aus dem Innersten schöpfen zu können, benötigt es Raum, Zeit und die Kraft des Alleinseins. Diese Art von Innenschau bindet Dich an die Kräfte des Universums an, und erlaubt Dir die Angst vor dem Alleinsein in ein All-eins-sein zu wandeln. Schöpferische Kräfte wirken beständig auf Dich ein, doch ist es von Nöten zur Ruhe zu kommen, Deinem Atem zu lauschen, und Deine Intuition vertrauen zu lernen. So haben Dich die Ängste nicht im Griff, sondern Du kannst dem Schattenwolf ins Gesicht schauen und in die Harmonie mit der Welt eintauchen. Dies geschieht aus der Ruhe, der Innenschau und des bei sich sein heraus. Frage Dich daher selbst welche Bündnisse sind noch tragfähig, erquicklich und bereichernd und welche nicht? Erlaube Dir, aus der Reflexion des Alleinseins ungewöhnliche Wege zu gehen. Dies wird bereichernd sein, wenn Du die Schatten im Gepäck in Ressourcen gewandelt hast.

Deine innewohnende Kraft erwecken

Deine innewohnende Kraft erwecken

Um mit der eigenen Kraft im Kontakt zu sein, bedarf es Raum für Instinkthaftes, Ahnendes und den Impulsen aus dem Inneren kommenden Raum zu geben. Es gilt, sich gewahr zu werden, dass alles bereits in Dir angelegt ist, um sich zur rechten Zeit zu entfalten. Das Vertrauen, dass Du in Deine innewohnende Weisheit diesbezüglich haben darfst, öffnet die Türen der selbstgesteckten Gefängnisse. Lässt Du Dich vom Fluss des Lebens tragen und nimmst die Zeichen wahr, die die Wegkreuzungen markieren, kannst Du nicht fehl gehen. Unter dieser Prämisse wandelt sich die Negativität in Erkenntnisse und ein Fortschritt im doppelten Sinne erfolgt. Die Heuschrecke, das Tier der inneren Kraft und Stärke, lädt Dich ein, den Sprung in Dich selbst zu wagen.

Das Zusammenspiel der Kräfte

Das Zusammenspiel der Kräfte

Jeden Tag wirken Kräfte auf uns ein und ermöglichen uns, uns von ihnen tragen und leiten zu lassen. Genauso haben wir jedoch die Möglichkeit uns gegen sie aufzulehnen. Welchen Weg der Zusammenarbeit oder Ablehnung wir wählen, hängt zu einem Großteil von gemachten Erfahrungen ab. Erkennen wir ein Muster, das uns in der Vergangenheit Schaden zugefügt hat, werden wir diese Bürde nicht nochmals schultern wollen. Dennoch tapsen wir immer wieder in die Fallen des Egos und verstricken uns darin. Lernen wir die Kräfte zu nutzen und uns mit ihnen zu verbinden, lenken wir unser Schicksal hin zu unserer Bestimmung. Das Eintauchen in die Kräfte des Kosmos und der feinstofflichen Welt erlaubt uns, uns einzufügen in den Tanz des Großen. Erkenne die Zeichen und folge ihnen und erlaube Deinen Instinkten, Ahnungen und Deine Intuition das Ruder zu übernehmen.

Das Spiel des Lebens

Das Spiel des Lebens

Risiken erkennen zu können, die Dein Ich bin und Deine Werte gefährden setzen eine bewusste Vorbereitung voraus, die das Detail im Fokus hat. Das eigene Licht scheinen zu lassen, und für sich einzustehen bedeutet auch, Raum für Fürsorge sich selbst gegenüber einzunehmen. Es gilt sich gewahr zu werden, dass es nicht darum geht, dass andere sich um einen kümmern, sondern den Krieger/die Kriegerin in Dir erstarken zu lassen. Hierfür ist es immer wieder von Nöten eine innere Klausur über Werte, Moralvorstellungen und Einstellungen dem Leben gegenüber vorzunehmen. Sich hierfür zurückzuziehen, um dann in der Kraft des eigen Lichtes wieder zu scheinen ermöglicht Dir aus den Tiefen Deines Seins zu schöpfen. Das Spiel des Lebens ist ein beständiger Prozess, wo es gilt die eigenen Taktiken und Werte mit dem großen Ganzen in Einklang zu bringen.

Instinktives Handeln

Instinktives Handeln

Hörst Du auf Dein Bauchgefühl? Gibst Du Deinem Herz- und Bauchhirn den Vorzug, wenn es um Entscheidungen geht, die Dich zu neuem Wachstum führen möchten? Flexibilität, instinktives Handeln und beständiges Wachstum garantieren Dir Deine Selbstverwirklichung. Sich in seinem Sein mit all dem was Dich ausmacht zu sehen, ermöglicht Dir die Schatten der Vergleiche und Erwartungen gehen zu lassen. Folgst du Deinem Herzen und erlaubst Deinem Wesen Raum einzunehmen, ist der Erfolg an Deiner Seite, da Du in Deiner Integrität angekommen und dadurch in Dir verwurzelt bist. Krisen jeglicher Art, die an Deinem Selbstwert knabbern, können erfolgreich gemeistert werden, wenn Du eine korrekte Haltung einnimmst, Deine Aufmerksamkeit auf das Jetzt richtest und bei Dir bleibst. Die Zügelung der Bedürftigkeit erlaubt Dir den Raum für Neues zu betreten, und in Deiner Stärke selbstsicher aufzutreten.

Klarheit und Feingefühl

Klarheit und Feingefühl

Sanft zu sein und zeitgleich wach im Moment ist eine Kunst, die es Dir erlaubt couragiert und doch mit Feingefühl Beziehungen zu steuern. Hierbei darf die gemeinsame Produktivität und Schaffenskraft aller Beteiligten im Vordergrund stehen, und nicht das eigene diktatorische Verhalten. Immer wieder neue Blickwinkel einnehmen, sich von „alten Hüten“ zu verabschieden und der Klarheit den Vorzug zu geben, darf der anvisierte Fokus sein. Bedenke, dass Frieden und Ordnung sich oft nur mit wacher Klarheit und dem dahinterstehenden hehren Prinzip sichern lässt. Erlaube Dir daher neue Impulse abzuholen, um Dein Leben voller Frieden und Tiefgang zu erfahren. So kannst Du machtvoll und klar in Dir ruhend den anderen in seinem Prozess lassen, und Raum für Neues eröffnen.

Deine intuitive Wahrnehmung

Deine intuitive Wahrnehmung

Erlaubst Du Deiner intuitiven Wahrnehmung gehört zu werden, gibt Dir Dein Bauch- und Herzhirn den Hinweis was für Dich mindere Werte, denen es an Tiefe fehlt, sind. So ist es Dir möglich Schritt für Schritt Deinen Ahnungen und Impulsen zu vertrauen, und innere Stärke aufzubauen. Die daraus resultierende Stärke entsteht, wenn Du zum/r Held/in Deines Seins wirst und mit Deinem inneren Tänzer der Emotionen tanzt, statt Dich emotional beuteln zu lassen. Er ist Dein innerer Beistand und hilft Dir Verwirrungen zu überwinden, indem er Dich immer wieder auf Deine Intuition hinweist, und ermuntert ihr zu folgen. Die intuitiven Zügel führen Dich auf Deinem imaginären Ross näher ans Ziel, als wenn Du auf das Pferd der Kontrolle setzt und Reglement an die ersten Stelle stellst. Dieser Umdenkprozess ermöglicht eine Reorganisation.

Raum für Offenheit

Raum für Offenheit

In Zeiten von Veränderungen ist es wesentlich offen für Neues zu bleiben, um Evolution zu ermöglichen. Es gilt einem breiten Spektrum an Meinungen und Standpunkten Raum zu geben, um vielen Meinungen etwas abgewinnen zu können. Wird erkannt welche Korrekturen notwendig sind, um das Übel zu beseitigen, darf zuerst mit innerer Ruhe den Änderungen ins Auge geblickt werden. Die objektive Einschätzung ermöglicht dann eine neue Form der Zusammenarbeit. Dabei darf das Augenmerk auch auf vielleicht schon lange anstehende Reformen gerichtet werden. Der Raum der Offenheit darf vieles beeinhalten, doch sollte der Fokus auf das gerichtet werden, was allen zugute kommt, um aus einer Minderung herauszutreten. Dabei gilt es mit den eigenen Innovationen nicht hinter dem Berg zu halten, da emotionale Bewusstheit den Menschen wachsen und reifen lässt.

Sensibilität und Vernunft

Sensibilität und Vernunft

Die höchste Form der Vernunft ist es, Frieden zu stiften und mit Sensibilität Konflikte beizulegen. In dem Augenblick, wo ich selbst eine korrekte Haltung einnehme, ist es leichter eine Krise zu meistern, weil ich Besonnenheit walten lasse. Voller Anmut gilt es ein erneuertes Abwägen in Betracht zu ziehen, damit Kontinuität, Aufrichtigkeit und Integrität erhalten bleiben. Werde Dir gewahr, dass es manchmal von Nöten ist einem erneuerten Abwägen den Vorzug zu geben, damit etwas wachsen und reifen kann. Erlaube Dir bei jeder Form von Zusammenarbeit auf diese Aspekte zu achten, und Aufrichtigkeit an erster Stelle sein zu lassen. Achte ebenfalls darauf, Dich nicht zu übernehmen, und Deine Integrität gegenüber einer Sachlage oder Person zu vernachlässigen, da dies zu gebrochenen Versprechungen und Enttäuschungen führen kann. Die höchste Vernunft ist die, die erkennt, dass das Leben heilig ist.

Das Sinnfinden

Das Sinnfinden

Sich dem Leben hinzugeben und nicht zu versuchen, das Leben zu verstehen, sondern zu erfahren, ist eine hohe Kunst. Es gilt sich dabei seiner eigenen Macht und Kraft bewusst zu sein, und dabei im Hier und Jetzt zu handeln. Um dies Dir entsprechend zu gestalten, benötigt es das richtige Timing und die Bereitschaft für das einzustehen was Dir und Deinem Wesen entspricht. Erlaube Dir, dem Sinn des Lebens durch das Erfahren in seiner ganzen Bandbreite gerecht zu werden und näher zu kommen.

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2000-2022 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner