Letterhead

Katharina Linhart – „Ich sehe Dich.“
Spirituelle & prozessorientierte Persönlichkeitsentfaltung

Der Aufbau der himmlischen Hierachien

Der Aufbau der himmlischen Hierachien

Der Aufbau der himmlischen Mächte stellt sich in 3 Hierachien dar, wo Seraphim, Cherubim, Throne, die Herrschaften, die Tugenden/Gewalten, die Mächte, Engelsfürsten, Erzengel  und Schutzengel ihren Platz finden.

Die erste Hierarchie/Triade - der dritte Himmel - Seraphim - Cherubim - Throne

Zur ersten Hierarchie zählen die Seraphim, Cherubim und Throne. Diese Engelsgruppe zählt zu den Höchsten und ist für die materielle Gestalt aller Schöpfungen im Kosmos und auf der Erde zuständig. Diese Himmelsstufe steht der Göttlichen Gegenwart am nächsten.

Seraphim, Cherubim und Throne gelten als Geister der Kraft im dritten Himmel. Diese höchste Gruppe ist zuständig für die materiellen Schöpfungen des irdischen und überirdischen = Bauherrn Gottes. Sie wecken die Begeisterung in jedem und stehen damit für die Energie und die flammende "Leidenschaft".

Seraphim

Die Seraphim halten als engste Bindung an Gott mit ihren Gesängen das Geschehen im Gleichgewicht. Sie sind reine Licht- und Gedankenwesen und sollen die Menschen zum "klingen" bringen also alles Schöne hervor tragen. Sie sind die lichtvollen Schöpfer von Wunder. Sie werden dem eigentlichen Wesen der Schöpfung zugeordnet. Sie bieten uns ständig und bedingungslos die eine wahre Liebe an und sie unterstützen und fördern uns in unserer spirituellen Entwicklung, bis wir eins geworden sind mit dem Göttlichen. Die Seraphim haben 6 Flügel: Mit 2 bedecken sie ihr Gesicht, mit 2 ihre Füße und mit 2 fliegen sie. Sie werden oft in roten oder rotorangefarbenen Gewändern mit feurigen Schwertern oder Lichtfackeln dargestellt. Sie sind die reinigenden und lichtspendenden Kräfte, welche die Bewegungen des Himmels steuern.

Cherubim

Die Cherubim schenken den Menschen Harmonie und Weisheit. Das Wort Cherubim bedeutet „die Fülle des göttlichen Wissens“. Sie sind die Wächter des Eingangs zum Paradies. Sie sind die Träger der Göttlichen Weisheit und erfüllen das Universum mit ihr. Sie bieten uns ihre Weisheit, ihr vollkommen klares Bewusstsein, über die Einheit allen Lebens an. Sie werden folgendermaßen beschrieben: „…Sie glänzen wie glatte, blinkende Bronze… ihre Gesichter sahen so aus: 1 Menschengesicht nach vorn, ein Löwengesicht nach rechts, ein Stiergesicht nach links und ein Adlergesicht nach hinten… Ihre Flügel waren nach oben gespant. Mit 2 Flügeln berührten sie einander und mit 2 bedeckten sie ihren Leib. Das Rauschen ihrer Flügel klang wie gewaltige Wassermassen- wie tosendes Rauschen…“ Sie werden auch als Schutzengel des Lichtes und der Sterne beschrieben.

Throne

Zu den Thronen gehören die Herzenskräfte des Mutes und damit verbunden die Opferbereitschaft, mit allen inneren Kräften, den Höheren Willen in die Tat umzusetzen. Sie helfen einem Menschen, sein Schicksal bewusst anzunehmen und willensstark an seiner Entwicklung zu arbeiten. Sie sind der Göttlichen Quelle am nächsten. Obwohl es ihre Aufgabe ist, Gedanken in Materie zu verwandeln, existieren diese Engel jenseits der Materie, auf einer rein gedanklichen Stufe. Sie sind die Kraftzentren, welche die Kraftplätze im gesamten Universum und auf der erde mit göttlicher Energie versorgen. Sie werden auch als Begleitengel für jeweils einen Planeten und als Hüter der Welten beschrieben. So wandeln sie langsam das göttliche Licht, bis es auf der Erde wirken kann.

Die zweite Hierarchie/Triade - der zweite Himmel - Die Herrschaften - Die Tugenden/Gewalten - Die Mächte

Zur zweiten Hierarchie zählen die Herrschaften, die Tugenden und die Mächte. Sie helfen und unterstützen uns einander zu lieben und zu verstehen. Diese Drei herrschen im zweiten Himmel. Die mittleren Engelchöre geben aller irdischen Schöpfung die lebendige Gestalt und Form und falls sich diese Weisen zurückziehen, fallen sämtliche Formen in sich zusammen. Das Kosmisch-Seelische dieser Hierarchie veranlagt zugleich im Menschen das Ätherische und ergründet den Gefühlsorganismus. Sie sind Dominationes, Herrschaften, Weltenlenker, Geister der Weisheit, Virtutes, Mächte, Tugenden, Weltenkräfte, Geister der Bewegung.

Die erste Gruppe soll das Göttliche in uns erwecken und den Glauben an den Herrn stärken. Die Kyriotetes sorgen als Weltenlenker und Geister der Weisheit für die richtige Anordnung der göttlichen Pläne im Kosmos, Planetenstellungen usw. Sie schenken die inspirierende Kraft, gegen Begierde und Mangel zu kämpfen. Die letzte Gruppe schenkt den Menschen einen Teil von sich, damit wird für jeden einzelnen Menschen die Grundlage einer selbständigen Entwicklung in Freiheit und Eigenverantwortung geschaffen.

Die Herrschaften

Die Herrschaften helfen uns, uns mit uns selbst auszusöhnen, uns selbst zu vergeben und Frieden in unserem Herzen zu finden. Mit ihrer Hilfe können wir uns mit unserer Vergangenheit aussöhnen und lernen ganz im Hier und Jetzt zu leben, indem wir alte gegenseitige Beschuldigungen loslassen und Gnade und Vergeben wirken lassen. Sie halten ein Zepter oder eine Kugel als Zeichen ihrer Autorität in der Hand. Nach hebräischer Vorstellung heißt der Oberste dieses Ranges Zadkiel.

Die Tugenden/Gewalten

Die Tugenden vermitteln uns die absolute Freiheit für unseren Willen uns unseren Glauben. Beides ist unantastbar. Sie sind für die Manifestation unserer Wunschgedanken zuständig. Sie lehren uns, dass wir ein Anrecht auf unsere Wünsche und Träume haben; dass uns zustehet, uns alles zu wünschen, was uns Glück und Freude bereitet. Sofern wir unerschütterlich und vollen Herzen an die Manifestation unserer Wünsche glauben und die Erfüllung zu unserem eigenen Wohle uns unserer größten Freude dient, werden unsere Wünsche und Träume durch die Tugenden manifestiert. Sie lehren uns, wie wichtig es ist, an das Positive zu glauben. Sie schützen den Himmel vor Angriffen der Dämonen. Sie senden die Kräfte der wahren Meisterschaft und verbreiten die Macht des Göttlichen über die gesamte Schöpfung.

Die Mächte

Die Mächte unterstützen uns in unserem Frieden, unserer Harmonie und Gelassenheit. Sie lehren uns, wie wichtig es ist, unseren inneren Frieden zu finden, drängen sich uns aber niemals auf. Sie akzeptieren unsere Art und Entscheidung zu leben, auch wenn wir uns damit das Leben unnötig schwer machen. Haben wir uns aber für den inneren Frieden entschieden und sind eisernen Willens, unterstützen uns die Mächte, als ganze, integrierte uns gestärkte Wesen aus unseren Lebenskämpfen hervorzutreten. Sie lehren uns, alles Dramatische und Lebensverneinende in unserem Leben loszulassen und helfen unserer Seele, sich friedvoll und liebevoll zu entwickeln, damit wir ein glückliches Leben führen können. Sie hüten die gemeinsame Geschichte der Menschheit und werden durchströmt von der Weisheit und Liebe der Ewigkeit.

Die dritte Hierarchie/Triade - der erste Himmel - Die Engelsfürsten/Fürstentümer - Die Erzengel - Die Schutzengel

Zu dieser Hierarchie zählen die Engelsfürsten/Fürstentümer, die Erzengel und die Schutzengel. Die Engel dieser Hierarchie stehen den Menschen am nächsten. Die untersten drei Engelchöre der Archai, Erzengel und Engel sind die eigentlichen "Boten Gottes" zwischen der Gottheit und uns Menschen. Die Angolos sind als Begleiter der Seele mit uns Menschen eng verbunden. Diese drei Engelgruppen existieren im ersten Himmel, dessen Grenze von der Erde aus gesehen der Tierkreis ist: jener Zodiak, durch den ein Mensch bei seiner Zeugung und seiner Geburt an der für ihn passenden Stelle in die physische Welt eintritt. Die drei Engelchöre der dritten Hierarchie entfalten sich und agieren im Hintergrund der Gedankenwelt. Sie wirken vor allem auf der Ebene unseres Gedächtnisses. Daher sind diese Kräfte eng mit dem Menschen verbunden. Ihre Energieströmungen sind für unsere Empfindungen und Gedanken am ehesten zu erreichen. Während der Erdentstehung haben die Engel der untersten drei Chöre vor langer Zeit menschenähnliche Empfindungen durchlebt. Daher sind sie uns von allen Engelhierarchien so nahe und haben für unsere Gedanken und Gefühle Verständnis. Ihre Engelsgeduld mit unserer Entwicklung basiert aber wohl eher auf ihrer Verbundenheit mit dem göttlichen und dem damit einhergehenden raum- und zeitlosen Zustand ihrer Daseinsform.

Jeder der untersten drei Chöre hat eine andere Aufgabe zu bewältigen: Die Archai sind für die gesamte Menschheit zuständig, die Erzengel für die einzelnen Völker und die Engel für den einzelnen Menschen.

Die Engelsfürsten/Fürstentümer

Sie werden auch Archaii genannt. Die Engel in diesen Reihen beschützen Städte, Länder und Völker, Sie stehen im Dienst der Menschheit und wecken die göttliche Liebesfähigkeit im Menschen. So werden die 7 Hauptenergiezentren des Menschen in Einklang gebracht, um ihn zu erhöhen. Es sind die weiblichen Urkräfte, die in Harmonie mit den männlichen wirken. Sie schenken Anmut und Furchtlosigkeit.

Die Erzengel

Die Erzengel sind die Boten des Göttlichen und helfen und unterstützen uns in unserer spirituellen Entwicklung. Durch ihre Hilfe erlangen wir unsere Offenbarungen. Sie stellen uns alles Werkzeug zur Verfügung, welches wir für unsere spirituelle Entwicklung benötigen. Sie befassen sich mit größeren Bereichen der menschlichen Belange und wandeln das goldene Licht auf die Schwingungsebene des Menschen, um diesen zu erheben. Erzengel haben „mehrere Ämter“ inne und finden sich auch in den Rängen der Seraphim und Cherubim wieder.

Die Schutzengel

Die Schutzengel beschützen die einzelnen Personen und ihre Seelen. Sie überwachen die spirituelle Entwicklung jedes Einzelnen über das ganze Leben hinweg. Sie segnen alles, was wir für unsere spirituelle Entwicklung tun. Schutzengel können uns auch über mehrere Inkarnationen begleiten.

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2000-2017 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen