Letterhead

Katharina Linhart – „Ich sehe Dich.“
Spirituelle & prozessorientierte Persönlichkeitsentfaltung

Initiationspfade auf dem kabbalistischen Lebensbaum mit den aufgestiegenen Meistern

Initiationspfade auf dem kabbalistischen Lebensbaum mit den aufgestiegenen Meistern

Die Lebensbaumthemen begleiten jeden Menschen auf seiner Reise zu seinem Ich. Das eigene Ich kann nur durch Erfahrungen, und dem Anerkennen was ist, erfahren werden. Das Außen dient uns lediglich als Spiegel, um uns bewusster, aufmerksamer und achtsamer sein zu lassen. Erkennen wir dies, schauen hin und werden uns der Kraft des Momentes und der Erfahrung des JETZT bewusst, kann Veränderung und Weiterentwicklung passieren.

Die Themen der Initiationspfade auf dem kabbalistischen Lebensbaum, sprich Deine persönliche innere Landkarte, haben Entsprechungen im Außen, und dienen Dir zur Reflexion und Bewusstwerdung.

Unterstützende Hinweise und Anwendungsmöglichkeiten erhältst Du über die Pfade der Kabbala. Sie alle helfen Dir ein umfassendes Bild Deiner Selbst zu skizzieren.

Jeder der Pfade weist Querverbindungen zu anderen Systemen auf. Durch die Verbindung mit den Archetypen des Tarots, die den Halt im Weltengeschehen symbolisieren, und den feinstofflichen Kräften auf den höheren Ebenen, ist der Tanz auf den 12 Strahlen möglich. Somit erhältst Du eine weitere Facette der persönlichen Lebenserfahrung, die das praktische Alltagsleben mit der spirituellen Entwicklung verbindet.  

Die Meister/innen, die die Pfade begleiten werden von den Erzengeln in den Sephirot flankiert und geben Dir auf dem Pfad Rahmen und Struktur.

Tanze mit dem Archetypen auf dem Lebensbaum, hole Dir ihre Werkzeuge ab und stelle die Verbindung zu Deinem Namen über den zugeordneten Buchstaben her. So belebst Du die Pfade Deines Lebens auf den Pfaden der Kabbala mit Deinem Ich bin und initiierst Dich ins Leben.

Auf Deiner Reise hin zu Dir selbst gilt es dem Narren in Dir auf die Spur zu kommen, sodass Du mit all Deinem magischen Sein in Unabhängigkeit wiederfindest. Somit läutest Du eine Veränderung in Dein Leben ein, die der Verwirklichung dient, denn nur so kannst Du für Dich Deinen ureigenen Lebenssinn herausfinden, und ihm Leben schenken. Kommst Du bei Dir selbst an, und lernst Dein inneres Ensemble kennen, dürfen die Schatten und lichten Seiten Deines Selbst in Balance gebracht werden. So kommst Du zu einer Rückbesinnung auf Dich selbst, und verstehst die Gesetzmäßigkeiten des Lebens, sowie die Ursachen und Wirkungen in Deinem Leben und gestaltest aktiv Dein Leben.

Diese Selbstreflexionsabende dienen der persönlichen Weiterentwicklung.

Der Baum des Lebens ist nicht nur eine Darstellung der Schöpfungsgeschichte. Es ist eine Landkarte des geistigen Universums und es ist ein Diagramm des menschlichen Wesens.

Selbsterkenntnisabende

Der Pfad des Magiers

Der Magier mit seiner Entschlusskraft, Willensstärke und Selbstverwirklichung: Der Magier ist der Impulsgeber, ein Trendsetter, einer, der neue Dinge hervorbringt. Mit spielerischer Leichtigkeit beherrscht er die Klaviatur seines Geistes, und er ist ein Virtuose im Umgang mit Wort, Schrift und Bild. Er ermutigt Dich dazu auf die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen, und eine Angelegenheit geschickt zu meistern, und warnt davor etwas mit allen Mitteln erzwingen zu wollen.

Der Pfad der Hohepriesterin

Die Hohepriesterin und ihre Unabhängigkeit sowie die weibliche Intuition: Die Hohepriesterin stellt das universelle Prinzip der Intuition, der Unabhängigkeit, des Selbstvertrauens und des Zurückgreifen auf die eigenen Mittel dar. Dieser Archetyp dient uns als Erinnerung, dass wir unsere Kraft nicht unserer Sanftheit opfern sollen und unsere Sanftheit nicht unserer Kraft. Sie ermutigt Dich auf die innere Stimme zu vertrauen, und warnt davor sich passiv treiben zu lassen und einfach auf ein Wunder zu hoffen.

Der Pfad der Kaiserin

Die Kaiserin und das kreative Potential für Wachstum und die Veränderung. Die Kaiserin ist das Prinzip der Liebe in Weisheit, da sie als das Symbol der menschlichen Fähigkeit Liebe zu geben und zu empfangen steht. Sie steht für das vertrauensvolle, ausgeglichene Herz. Sie gibt im gleichen Verhältnis, wie sie ihrerseits empfängt. Sie ermutigt Dich auf die Wachstumskräfte des Lebens zu vertrauen, und für Veränderungen offen zu sein. Warnt vor Wildwuchs und davor, Möglichkeiten ungenutzt verstreichen zu lassen.

Der Pfad des Kaisers

Der Kaiser und seine Verantwortlichkeit, um Absichten und Pläne beharrlich zu verwirklichen: Der Kaiser versinnbildlicht das universale Prinzip der Macht und der Führerschaft. Dieses Symbol ist der Pionier, der Anführer, der Erbauer, der Tatmensch und der Visionär. Er besitzt die Fähigkeit die Dinge stabil und solide zu machen – sicher für sich selbst und andere. Er ermutigt dazu Absichten und Pläne beharrlich zu verwirklichen und warnt davor durch übertriebene Nüchternheit und Perfektionismus Lebendiges zu ersticken.

Der Pfad des Hohepriesters

Der Hierophant/Der Hohepriester und seine Überzeugungskraft, sowie die Kraft der Sinnsuche: Als Beherrscher der Elemente und Verkünder himmlischer Wahrheit ist er scheinbar über jeden Zweifel erhaben. Er gebietet über die Kräfte der Magie und ist in alle Geheimnisse des Okkulten eingeweiht. Er ermutigt dazu nach dem Sinn zu suchen und Sinnvolles zu tun und warnt vor arroganter Selbstgefälligkeit und dogmatischer Rechthaberei.

Der Pfad der Liebenden

Die Liebenden und das beherzte Handeln, um Gegensätze zu überwinden und sich aus vollem Herzen auf ein Vorhaben einzulassen: Die Liebenden sind Ausdruck der Öffnung nach allen Seiten, sie sind die Karte der Beweglichkeit, der Improvisationsfähigkeit, aber auch der Zwiespältigkeit und inneren Zerrissenheit. Das Leitmotiv ist, ein gutes Ende/Ergebnis aus allen inneren Konflikten zu gebären. Daher ermutigt sie Dich sich mit anderen zusammen zu tun und sich aus vollem Herzen auf ein Vorhaben einzulassen und warnt zeitgleich davor den Anfang schon für das Ziel zu halten.

Der Pfad des Wagens

Der Wagen und sein Durchsetzungswille, um eine Angelegenheit sofort, entschlossen und gezielt in Angriff zu nehmen: Der Wagen steht für die Synchronisierung von Extremen, die Manifestation magischer Kraft und die sichere Beherrschung der Elemente. Spirituelle Erkenntnis wird umgesetzt in konkretes Handeln, und Selbsterkenntnis manifestiert sich in Selbstbewusstsein. Er ermutigt Dich die Angelegenheit sofort, entschlossen und gezielt in Angriff zu nehmen. Warnt jedoch davor zu glauben, mit dem Aufbruch sei alles getan.

Der Pfad des Ausgleichs

Die Gerechtigkeit/Der Ausgleich um karmische Konsequenzen nüchtern und objektiv zu betrachten und die eigene Verantwortung darin zu erkennen: Am Ende des anbrechenden Äons steht die Göttin Ma´at in ihrer vollen Entfaltung und löst damit selbst das Gesetz von Thelema auf. Sie ordnet die 5 Elemente des Pentagramms neu, und bringt sie in eine symmetrische Form. Der Archetyp ermutigt dazu etwas objektiv und nüchtern zu betrachten und die eigene Verantwortung darin zu erkennen. Warnt jedoch davor vor lauter Abwägen handlungsfähig zu werden.

Der Pfad des Eremits

Der Eremit und seine Standortbestimmung, sowie den Dingen auf den Grund zu gehen: Der Eremit ist tief in das Geheimnis des Lebens involviert, er weiß um die Macht des Spermatozoons, ist mit ihm derart verschmolzen, dass er seine Form annimmt. Er repräsentiert die Zeugung und Fortpflanzung in ihrem irdischsten Aspekt, er ist der Vermehrer, Befruchter - derjenige, der Leben gibt. Er ermutigt dazu etwas ausreifen zu lassen und sich selbst ernst zu nehmen und warnt vor Verbitterung, knauziger Eigenbrötelei und Weltfremdheit.

Der Pfad des Glücksrades

Das Glück und die eigene Lebensaufgabe, um sein Schicksal zu erkennen und zu gestalten: Das Glück aktiviert unsere inneren Triebkräfte, lässt uns in Bewegung kommen, macht uns handlungsfähig außerhalb gewohnter Muster und zwingt uns, zu improvisieren, was unsere Flexibilität erhöht. Der Archetyp ermutigt dazu sein Schicksal zu erkennen und als Lebensaufgabe zu gestalten. Warnt jedoch vor fanatischer Schicksalsergebenheit.

Die Lebensbaumabende können ohne Vorkenntnisse besucht werden und sind nicht aufeinander aufbauend gestaltet, jedoch in sich ergänzend.

Leiterin der Lebensbaumabende

Kosten

Preis:
€58,00 inkl. 20% USt. für die Abendveranstaltung bzw. die Option des Selbststudiums via Audiofile und PDF Skripten. Zahlbar in bar vor Ort oder vorab auf Rechnung per Überweisung bzw. Paypal (zuzüglich der Paypal-Gebühren)

Feedback

MP3-Optionen

Kostenloses MP3 bei Teilnahme

Bei dieser Veranstaltung wird der Ton mitgeschnitten und steht den teilnehmenden Personen kostenlos als MP3 zur Verfügung (der Downloadlink wird per E-Mail zugeschickt).

Veranstaltungsinhalte ohne persönliche Teilnahme

Der MP3-Mitschnitt zusammen mit ausführlichen PDF-Skripten per Downloadlink kann auch unabhängig von der Teilnahme erworben werden. Die Bestellung erfolgt auf der Seite der jeweiligen Veranstaltung.

Nächster Termin

  • Initiationspfad auf dem kabbalistischen Lebensbaum: Der Magier am 28.01.2020

    Initiationspfad auf dem kabbalistischen Lebensbaum: Der Magier am 28.01.2020

    Der Magier mit seiner Entschlusskraft, Willensstärke und Selbstverwirklichung: Der Magier ist der Impulsgeber, ein Trendsetter, einer, der neue Dinge hervorbringt. Mit spielerischer Leichtigkeit beherrscht er die Klaviatur seines Geistes, und er ist ein Virtuose im Umgang mit Wort, Schrift und Bild. Er ermutigt Dich dazu auf die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen, und eine Angelegenheit geschickt zu meistern, und warnt davor etwas mit allen Mitteln erzwingen zu wollen.

Diese Veranstaltung kann ebenso im Selbststudium verinnerlicht bzw. erfahren werden. Hierfür wird das Workshop live via Audiomitschnitt während der Veranstaltung aufgenommen. Die links zu den files werden, wie auch die PDF Skripten, via email versendet, und können so bequem zur passenden Zeit zu Hause angehört, bzw. die geführten Reisen erfahren werden.

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2000-2019 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen