Letterhead
 
Suche
Die Kraft des Willens und der Fluss der Zeit

Die Kraft des Willens und der Fluss der Zeit

Das einzige was Dir in jedem Leben je gehört hat und gehören wird, ist Dein freier Wille. Mit diesem Willen nun triffst Du Entscheidungen, und als ein in der Materie verhafteter Geist kannst Du keine einzige Entscheidung treffen, wenn es nicht zu allem, was für Dich über einen oder mehrere Deiner 5 Sinne wahrnehmbar ist, einen Gegenpol gäbe. Du würdest das Licht nicht ohne das Dunkel kennen, das Gute nicht ohne das Böse..

In den vergangenen Leben hast Du Entscheidungen getroffen, Deinen Willen in Materie umzusetzen und Ursachen für spätere Wirkungen geschaffen. Und mit diesen Wirkungen stehst Du noch heute in Verbindung, denn Auslöser war Dein Wille und Du kannst Deinen Willen allenfalls ändern, niemals aber verlieren.
Dein Wille ist eine unauslöschliche Kraft und jede Inkarnation, alles Sein, ist Symbol für den geistigen Entwicklungsstand des Menschen, Zensur für die Nutzung dieser Kraft im vergangenen Leben.
Wo des Menschen Gaben liegen, da liegen auch seine Aufgaben. Wer seine eigenen Stärken ausbildet und seine eigenen Schwächen überwunden hat, der hat seine Aufgabe erfüllt. Wer die Stärken anderer blockiert und die Schwächen anderer ausgenutzt hat, der wird zu lernen haben und sein Folgeleben wird Sorgen und Probleme als Begleiter haben-das Gesetz von Ursache und Wirkung-Säen und ernten.
Die Dinge an sich sind immer neutral, denn über ein- und dieselbe Sache kann der erste lachen, der zweite sich ereifern und dem dritten ist es gar gleichgültig. Jeder Mensch produziert seine eigenen Emotionen aus der inneren Einstellung und projiziert sie nach Aussen. Und erst die nach Aussen projizierte Einstellung erfreut, ärgert oder belästigt uns, niemals aber die Angelegenheit an sich.
Emotion ist also eine Folge dessen, wie wir über die Dinge denken, denn  Gedanken sind Kräfte, die sich materialisieren. Inwieweit wir nun zu der einen oder der anderen Emotionsrichtung hin tendieren, ist bestimmt durch Erfahrungen, die wir in diesem Leben machen. Sie unterliegen karmischen Gesetzen, denn es ist nicht nur der Mensch, der jetzt und heute lebt, sondern die Summe all dessen, was er bisher gelebt hat.
Jeder Mensch, mit dem Du im Laufe auch nur eines Tages zusammentriffst, kann eine mehr oder minder wichtige Aufgabe in Deinem Leben haben und Du in seinem. Wir alle spielen eine Rolle im Leben des anderen. Es gilt immer wieder darauf zu achten, ob wir der Regisseur in unserem Leben sind, oder Statist im Leben der oder des anderen. Viele Zeugnisse belegen, dass die gleichen Personen durch viele Inkarnationen einander verbunden bleiben, und zwar so lange, bis die wahre Aufgabe dieser Begegnung von beiden gelöst worden ist.
Die Seins- Strukturen des Menschen unterliegen ständigem Wandel. Wie der Stein in Äonen von Jahren in den Meeren gewaschen und geschliffen wird, so formt sich auch der Mensch im Wellengang seines Lebens. Wie oft müssen wir verletzt werden, damit unser Werden zum Kern führt? Es gilt zu erkennen: Wenn wir etwas loslassen wollen, muss es zuerst angenommen sein, denn was wir verdrängen drängt sich letztendlich auf.
Es gilt sich immer wieder bewusst zu machen, dass wir im Fluss der Zeiten unsere Persönlichkeit schleifen, wandeln und sie runden können

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2000-2020 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen