Letterhead

Katharina Linhart – „Ich sehe Dich.“
Spirituelle & prozessorientierte Persönlichkeitsentfaltung

Lernen und Lehren

Lernen und Lehren

Du bist immer Schüler und Lehrer zur gleichen Zeit! Das Leben selbst will erfahren werden, und dies lässt sich nur durch das Tun, das Lernen daraus und somit der Möglichkeit der Entwicklung bewältigen.

Das Leben ist ständige Weiterntwicklung und Bewegung, denn es steht nie still. Bist Du nicht bereit zu lernen und Dich von Deiner Umwelt, sprich Deinen Mitmenschen wie Kindern, Partnern oder auch von Situationen belehren zu lassen, bist Du ausserhalb der göttlichen Ordnung und nicht im Fluss des Lebens. Dadurch entwickelt sich eine Art von Sturheit oder Starrköpfigkeit, und es kann passieren, dass Du Dir selbst im Weg stehst. Nicht weiter lernen zu wollen, ist gleichgesetzt mit nicht weiter wachsen zu wollen bzw. sich zu entfalten. Dadurch machst Du Dir das Leben insofern schwer, da Du Dich immer wieder in Kreisen, um ähnliche oder gleiche Thematiken, kreisend wiederfinden wirst.

Um aus diesem unbefriedrigenden Sein für die Seele und Huldigung Deines Egos austeigen zu können, bedarf es Klarheit, Reflexion und Selbsterkenntnis. Es gilt den Schleier wegzuziehen und dahinter zu blicken.

Um bereit sein zu lernen, ist ein offener Geist unablässig. Im Englischen heißt Lernen bzw. Bildung: "Eucation" und stammt von dem lateinischen Wort "educere" ab, was soviel wie "herausführen" heisst. Lernen heißt also auch, Dich von innen heraus lehren und führen zu lassen, Deinen inneren Impulsen zu vertrauen und Deiner Seele Raum zur Erfahrung des Neuen, des vielleicht noch Unbekanntem, zu geben. Das Neue birgt auch die Erkenntnis und Weisheit des Alten in sich, und dadurch lernst Du.

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2006-2017 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen