Letterhead

Katharina Linhart – „Ich sehe Dich.“
Spirituelle & prozessorientierte Persönlichkeitsentfaltung

Unversehrtheit

Unversehrtheit

Jeder möchte in seinem Herzen, in seinem Körper und in seiner Seele heil und behütet sein., doch im Laufe des Lebens machen wir unterschiedliche Erfahrungen und verletzendes, übergriffiges oder diskriminierendes kratzt an unserer Unversehrtheit.

Warum lassen wir zu, dass uns etwas oder jemand so aus dem Gleichgewicht bringt, und wir unseren Rhythmus verlieren?

Die Gründe hierfür sind unterschiedlich und vielzählig, doch ganz gleich welche wir anführen, und ob wir den anklagenden Finger auf andere oder Situationen richten, es gilt sich seiner selbst wieder näher zu kommen, und dem Körper zum Beispiel Gutes zu tun, indem wir ihm gesunde wertvolle Nahrung zukommen lassen, ihn bewegen und liebevoll betrachten.

Ebenso wichtig ist es, emotionale Grenzen zu setzen, und darauf zu achten emotionale Nahrung zu erhalten, zu schenken und im Austausch mit dem eigenen wahren Ich zu sein, wie auch mit dem Außen in Kontakt zu bleiben. Emotionale Stabilität ist nur aus dem eigenen Ich heraus möglich, indem ich Personen, die Energien absaugen, nur nehmen, oder das Zusammensein mit Unwohlsein beschweren, auch klare Grenzen aufzeige, um meine Kapazitäten bei mir zu halten, und für mich nutzen zu können.

Unversehrtheit im spirituellen Kontext ist eng mit der klaren mentalen Fokussierung verbunden.  Lasse ich mich von meinen engen vorgefassten Meinungen und Konstrukten gängeln, ist meine Seele ein Spielball meines Egos. Das Ego hält beständig an alten Gewohnheiten und Rhythmen fest, selbst wenn die Erfahrung oder Reaktion des/der anderen zu einem Umdenken einlädt, ist die Angst, die Bequemlichkeit zu verlassen, oder auch neuen nicht bekannten Wegen Raum zu geben, zu groß, und Du nimmst Verletzungen Deines Wesens hin, um vermeintlich Schlimmeres abzuwenden.

Eigenverantwortlichkeit ist das Schlagwort der heutigen Zeit.

Affirmation hierzu: "Ich selbst bin für mich und mein Wohl verantwortlich, und so ziehe auch ich Grenzen, die mir als Mensch, gegenüber anderen oder Situationen, wichtig und richtig erscheinen, weil ich gut bei mir und meinen Bedürfnissen bin."

Es gilt sich immer wieder zu reinigen, loszulassen und zu entgiften, sich seiner eigenen Stärke und Kraft bewusst zu werden, und alles nach Hause zu holen, was verloren ging, abgegeben, oder aus falsch verstandener Liebe hergegeben wurde.

Unversehrtheit bedeutet sich seiner Selbst in Selbstliebe bewusst zu werden, und sich selbst Achtsamkeit entgegen zu bringen.

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2006-2016 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen