Letterhead

Katharina Linhart – „Ich sehe Dich.“
Spirituelle & prozessorientierte Persönlichkeitsentfaltung

Die Göttin in Dir

Die Göttin in Dir

Jede Frau trägt die Göttin in sich, und es liegt an Deiner Erlaubnis ob sie sich zeigen und erblühen darf. Zumeist habe wir die Amazone an der erstem Stelle stehen, verteidigen das Weib, die kraftvolle, unabhängige Frau in uns, doch wie oft leidet das Weibchen in uns, das sich anlehnen und vertrauen möchte, und Sehnsucht nach Halt und Rückhalt hat.

Um dies zu ermöglichen, müssen wir den kraftvollen Teil in uns voller Respekt und Wertschätzung zurücktreten lassen, und unseren verletzlichen weichen Bauch zeigen. Das Weibchen ist nicht minder kraftvoll als die Amazone, doch unterscheiden sich die beiden in ihrer Art des Auftretens und der Aktionen.

Weiche Handlungen können nicht minder kraftvoll sein, sie sind nur vom Herzen und nicht vom Kopf gesteuert. Geben wir diesem Teil in uns mehr Raum, dann kann sich das Leben spielerisch, neu und frei gestalten, weil die Kontrolle gehen darf, und der Gegenwart der Raum des Jetzt zugestanden wird.

Die Göttin in Dir will durch Sprache, Gesten und Handlungen genährt, geschätzt und wahrgenommen werden. Die Art und Weise der Kontaktaufnahme hängt von der Selbstliebe ab, die Du Dir selbst entgegenbringst.

Daher ist Innenschau zur Zusammenarbeit mit Deinen inneren Anteilen der erste Schritt zu wahrer Intimität mit Dir selbst. Die Fülle und Ausdruck der Selbigen ist ebenfalls von Dir, und Deiner klaren präzisen Aussage, abhängig. Richtest Du Dein Sein auf Wachstum aus, kann sich Deine Seele entfalten, und in Verbindung mit Deinem Höheren Selbst sein. Die Natürlichkeit, die Du Dir und Deinem Wesen zugestehen darfst, wird dann Dein wahres Ich hervortreten lassen. Dafür ist es von Nöten sich die Identifikationen, mit denen Du sympathisiert hast, und die nicht mehr zeitgemäß sind, anzusehen. Voller Bewusstheit verabschiede Dich respektvoll von alten Anteilen Deiner Selbst, damit Neues in Dein Leben treten darf.

Viele Verletzungen und Enttäuschungen tragen wir seit Kindheitstagen in uns, richten vergiftete Pfeile gegen uns selbst, tragen verletzte Gesichter zur Schau, oder ziehen Masken davor. Sowohl die Pfeile, als auch die Masken scheinen zu schützen, doch oft ist das Gegenteil der Fall: Wir beginnen uns hinter den Masken zu verstecken und projizieren unser erfahrenes Leid in die Welt. Dadurch ziehen wir laut Resonanzgesetz immer wieder Mitspieler in unser Leben, die uns das Trauma aufzeigen. Erst wenn wir uns umdrehen und dem Schattenwolf ins Gesicht sehen, können wir das was zu uns gehört, als Anteil anerkennen, und integrieren. Dann dürfen sich auch die Resonanzerfahrungen im Außen verändern.

Anerkennen wir dass die Freiheit, der/die zu sein, die/der Du sein möchtest, und dieses Ich der Welt zumutest, aus unserem Inneren kommt, erfahren wir Raum, ganz gleich ob mitten in einer Menschenmenge, oder hoch oben am Gipfel eines Berges. Du bist zu Dir „zurückgestiegen“ und dieser „Rück –Schritt“ aus Achtung und Liebe vor Dir, und Deinen Chancen der Weiterentwicklung, ermöglicht den Fortschritt und das Öffnen hin zum Anderen.

Alles entwickelt sich von innen nach außen, nie kann das Außen das Innen so nachhaltig verändern, wie die Kraft die Wandlung, die sich aus einem selbst vollzieht. Erlaube Dir Dich wie ein Schmetterling oder eine Libelle zu verpuppen, um als die Göttin der Welt das Geschenk Deines Seins zu machen.

Jeder ob Mann oder Frau trägt eine Göttin in sich. Entfalte ihre Flügel, auf dass sie mit Leichtigkeit auf Mutter Erde landet!

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2000-2017 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen