Letterhead

Katharina Linhart – „Ich sehe Dich.“
Spirituelle & prozessorientierte Persönlichkeitsentfaltung

Nachlese

Nachlese

Eintauchen in die schöpferische Tiefe

Eintauchen in die schöpferische Tiefe

Das schöpferische und empfangende Prinzip gehört zusammen, wie YIN und YANG. Das eine ohne das andere kann sich nicht der tief inneren Bestimmung folgend, entfalten. Um in die eigenen Tiefen eintauchen zu können, und die individuellen Einsichten ins Licht zu gebären, benötigt es den Raum zu lauschen, wahrzunehmen, hinzuhorchen.

Die Muster erkennen

Die Muster erkennen

Jeder von uns handelt nach Mustern die eingelernt, vorgelebt oder eingeprägt sind. Manche gelten als unumstößlich, manche werden regelrecht zelebriert und andere beschränken uns, werden jedoch nach wie vor bespielt. Muster sind hartnäckig, gewohnt und teilweise zäh in ihrer Auflösung. Muster sind jedoch auch störend, unbefriedigend und behindernd. Wieso hält der Mensch dann trotzdem an ihnen fest?

Mut zum Loslassen - Samhain

Mut zum Loslassen - Samhain

Samhain ist das wichtigste der acht großen heidnischen Jahresfeste und das erste der Mondfeste. An diesem Abend begann im keltischen wie im nordischen Glauben das neue Jahr. Da die Feste Schwellen- bzw. Wendepunkte oder starke Veränderungen im Jahreszyklus markieren, sind zu diesen Zeiten die Grenzen zwischen den Welten der Lebenden, den Toten und dem Feenvolk sehr durchlässig. An solchen Tagen sind die normalen Gesetze aufgehoben.

Die Werte des Lebens

Die Werte des Lebens

Werte erscheinen in unserer heutigen Zeit oft überbewertet oder gar altmodisch. Grundregeln des Zusammenlebens und des Anstandes werden oft mit Füßen getreten oder schlichtweg nicht beachtet. Was ist das Motiv dahinter?

Durchhalten

Durchhalten

Durchhalten, dabeibleiben, dranbleiben, fokussiert sein, sich behaupten, verbleiben bzw. überleben sind nur ein paar der Synonyme, die dem kontinuierlichen Wachstume zugeordnet werden. Durchzuhalten kann jedoch auch bedeuten, an etwas oder jemanden festzuhalten, weil die Angst vor dem verlassen werden, dem allein Sein, oder der Angst vor der Veränderung übermächtig ist.

Tiefgründigkeit

Tiefgründigkeit

Den Blick in den tiefen Brunnen zu werfen, bedeutet Neugierde, Unerschrockenheit und Courage zu beweisen. Tauche ich in den Brunnen ein, wird mir Weisheit zuteil, denn in der Stille und Fülle offenbart sich das Tiefgründige, das was zwischen den Zeilen steht und sich hinter dem Offensichtlichen befindet.

Akzeptanz statt Schuld und Scham

Akzeptanz statt Schuld und Scham

Die inneren Schwächen akzeptieren zu lernen und in Stärken zu wandeln, ist die Kunst, die es im Laufe des Lebens zu erlernen gilt. Alte schädliche Muster und Überlebensstrategien können gewandelt werden, wenn wir uns bewusstwerden, wie diese uns behindern und das eigene Licht nicht zum Scheinen kommt.

Die Liebe zum Körper

Die Liebe zum Körper

In dieser Inkarnation hast Du einen Körper gewählt, der sich Dir jetzt so präsentiert, wie Du denkst, sprichst, schweigst, voller Liebe oder voller Hass bist. Der Körper spiegelt Dein Innenleben wider und äußert Unwohlsein mit psychosomatischen Anzeichen und in weiterer Folge mit manifestierten Krankheiten.

Rückzug als Möglichkeit der Erneuerung

Rückzug als Möglichkeit der Erneuerung

Ein umsichtiger Rückzug voller Besonnenheit ist oft die bessere Wahl, als ein törichtes nach vorne Preschen, um sich dann in Krisen zu verlieren. An der ersten Stelle darf das Mitgefühl mit sich selbst stehen.

Der Prozess des Reifens

Der Prozess des Reifens

Das Märchen „Hänsel und Gretel“ schildert den kollektiven Bewusstseinsweg der Menschheit ebenso wie Deinen individuellen Inkarnationsweg. Ausgehend von der hermetischen Lehre, dass das was außen ist, dem entspricht, was innen ist, erzählt das Märchen etwas über Dein eigenes Inneres und die Entwicklung vom Ego zum Selbst.

 

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2000-2019 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen