Letterhead

Katharina Linhart – „Ich sehe Dich.“
Spirituelle & prozessorientierte Persönlichkeitsentfaltung

Nachlese

Nachlese

Blog-Einträge zu „Newsletter“

Durchhalten

Durchhalten

Durchhalten, dabeibleiben, dranbleiben, fokussiert sein, sich behaupten, verbleiben bzw. überleben sind nur ein paar der Synonyme, die dem kontinuierlichen Wachstume zugeordnet werden. Durchzuhalten kann jedoch auch bedeuten, an etwas oder jemanden festzuhalten, weil die Angst vor dem verlassen werden, dem allein Sein, oder der Angst vor der Veränderung übermächtig ist.

Tiefgründigkeit

Tiefgründigkeit

Den Blick in den tiefen Brunnen zu werfen, bedeutet Neugierde, Unerschrockenheit und Courage zu beweisen. Tauche ich in den Brunnen ein, wird mir Weisheit zuteil, denn in der Stille und Fülle offenbart sich das Tiefgründige, das was zwischen den Zeilen steht und sich hinter dem Offensichtlichen befindet.

Akzeptanz statt Schuld und Scham

Akzeptanz statt Schuld und Scham

Die inneren Schwächen akzeptieren zu lernen und in Stärken zu wandeln, ist die Kunst, die es im Laufe des Lebens zu erlernen gilt. Alte schädliche Muster und Überlebensstrategien können gewandelt werden, wenn wir uns bewusstwerden, wie diese uns behindern und das eigene Licht nicht zum Scheinen kommt.

Die Liebe zum Körper

Die Liebe zum Körper

In dieser Inkarnation hast Du einen Körper gewählt, der sich Dir jetzt so präsentiert, wie Du denkst, sprichst, schweigst, voller Liebe oder voller Hass bist. Der Körper spiegelt Dein Innenleben wider und äußert Unwohlsein mit psychosomatischen Anzeichen und in weiterer Folge mit manifestierten Krankheiten.

Rückzug als Möglichkeit der Erneuerung

Rückzug als Möglichkeit der Erneuerung

Ein umsichtiger Rückzug voller Besonnenheit ist oft die bessere Wahl, als ein törichtes nach vorne Preschen, um sich dann in Krisen zu verlieren. An der ersten Stelle darf das Mitgefühl mit sich selbst stehen.

Der Prozess des Reifens

Der Prozess des Reifens

Das Märchen „Hänsel und Gretel“ schildert den kollektiven Bewusstseinsweg der Menschheit ebenso wie Deinen individuellen Inkarnationsweg. Ausgehend von der hermetischen Lehre, dass das was außen ist, dem entspricht, was innen ist, erzählt das Märchen etwas über Dein eigenes Inneres und die Entwicklung vom Ego zum Selbst.

 

Was wäre wenn

Was wäre wenn

Diese Frage bzw. Floskel wird jede/r in der einen oder anderen Weise schon benutzt haben. „Was wäre wenn ...“ wird in negativ quasi verabsäumten Situationen verwendet: „Was wäre gewesen, wenn ich die Prüfung gemacht hätte?“, jedoch auch im erleichtert sein: „Was wäre gewesen, wenn ich ihn/sie nicht angerufen hätte?“

Befreiung von alten Fesseln

Befreiung von alten Fesseln

Sich befreien zu wollen, muss mit der Erkenntnis zusammen gehen, wovon oder von wem ich eine Trennung, einen Abstand möchte bzw. mich frei fühlen möchte. Freiheit ist ein Begriff, der in viele verschiedene Richtung dehnbar ist, und unterschiedlich gewertet wird. Je nachdem wie viel Freiheit ich erfahren habe, umso schmerzlicher wird eine Einengung empfunden. 

Das Rad des Schicksals

Das Rad des Schicksals

Bin ich meinem Schicksal hilflos ausgeliefert? Gibt es so etwas wie den freien Willen? Und welche Selbsterkenntnis benötigt es, um aus meinem Schicksal eine Bestimmung werden zu lassen?

 

In der Ruhe liegt die Kraft

In der Ruhe liegt die Kraft

Hektische Betriebsamkeit, ununterbrochenes Läuten des Telefons, volle Terminkalender und lang andauerndes Meetings prägen den Alltag vieler. Doch zu welchem Preis? Ist der monetäre oder soziale Erfolg so viel mehr wert als das eigene Ich bin und das Glück das aus dem Herzen emporsteigt?

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2000-2019 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen