Letterhead

Katharina Linhart – „Ich sehe Dich.“
Spirituelle & prozessorientierte Persönlichkeitsentfaltung

Rune Laguz

Rune Laguz

Die Attribute dieser Rune sind Wasser, Flüssigsein, Ebbe und Flut der Gezeiten und Emotionen.

Laguz, Lagu, Laukaz, Lagur, Lögr, Laaz, Lagus

Laguz ist die Rune des Wassers. Übersetzt bedeutet sie See, Gewässer oder Meer.

Symbol Rune Laguz

Assoziationen zur Rune Laguz

Buchstabe:
L
Element:
Wasser
Gottheit:
Njord, Nerthus, Nehalennia
Farbe:
Türkisblau, Meergrün
Baum:
Eberesche, Fichte
Steine:
Citrin, Chrysolith, Rosenquarz, Perle
Blumen:
Seerose, Levkoje
Heilkräuter:
Lauch, Knoblauch
Duft:
Copal, Ylang Ylang
Tarot:
Der Stern, Der Mond, Die Mäßigkeit/Kunst
Aura Soma Flasche:
EB 88 „Der Jade-Herrscher“/Grün-Blau
Fylgia/Krafttier:
Gans, Habicht

Magische Wirkungen der Rune Laguz

  • Entwicklung hellseherischer Fähigkeiten
  • Gesteigerte Vitalität und Lebenskraft
  • Schutz vor Feigheit, Verrat und Unflexibilität
  • Talismane zur Steigerung der Standhaftigkeit und für sicheres Reisen

Körperliche Wirkungen der Rune Laguz

  • Nierenbeschwerden
  • Hauterkrankungen
  • Vergiftungen
  • Gebrauch zur Erlangung von Kräuterwissen
  • Förderung der Beweglichkeit aller Art

Deutungen der Rune Laguz

Laguz die Rune des Fließens und des wassers möchte Dich daran erinnern Deinem Wesen bedingungslos treu zu bleiben. Dieser Rune unterstehen auch die Bereiche Emotionen, Beziehungen und Partnerschaften. Um diese Rune ins eigene Leben zu integrieren, bedarf eine Neuordnung und Strukturierung und Loslassen des Alten. Horche auf Deine inneren Ströme und lass Deine innere Stimme mit Dir sprechen.

Kommt die Rune am Kopf stehend, so möchte sie Dich vor Maßlosigkeit warnen. Ebenso dürfen Ratio und Intuition Hand in Hand arbeiten.

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2000-2017 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen