Letterhead
 
Suche
Schamanische Welten Ahnenpfade

Schamanische Welten Ahnenpfade

Die Seele als ein unsterbliches Wesen, überdauert Zeit und Raum und so können Seelen beim Übergang rituell unterstützt werden. Seelen stehen untereinander in ständiger Kommunikation um sich gegenseitig in den Inkarnationen, ob als Mensch inkarniert oder vom Seelenbaum aus, zu unterstützen.

Von klein auf sind wir mit den unterschiedlichsten Ritualen aufgewachsen und haben diese zum Teil unbewusst übernommen, tragen sie weiter und geben sie weiter. Daraus entstehen Traditionen und Handlungen, die „man immer schon so gemacht hat“.

Manche dieser Handlungen und wiederkehrenden Abfolgen sind jedoch durch die Weitergabe überholt und der Ritus dem wir uns unterziehen, hat nichts mit uns zu tun, sondern ist etwas Übernommenes aus unserer Ahnenreihe.

Der Rauch wird bei den indigenen Völkern als eine Verbindung zu den Ahnen gesehen, um sie zu ehren, das Band zu ihnen zu stärken und ihre Hilfe zu erbitten oder auch in Heilkreise einzuladen.

Wenn wir unserer Ahnenlinie bewusst sind, und mit ihr in Kontakt treten können, dürfen sich störende Muster und Glaubenssätze auflösen, und ihre darin gebundene Kraft wird wieder zu der unsrigen. In der Akasha Chronik ist es möglich Familienthemen aufzulösen.

Innerhalb der einzelnen Module werden Lehren, Lektionen und Zeremonien gezeigt, die sich innerhalb des Medizinrads befinden, und überliefertes Wissen und praktisch erfahrene „teachings“ der Sioux (Lakota) sind. Diese praktischen Übungen, die Dich mit Deiner Mitte und Deinem Spirit-Selbst wieder verbinden, wurden selbst im Zuge eines langjährigen Amerikaaufenthalts erfahren, und werden nun erstmalig weitergegeben. Das traditionsreiche Wissen ermöglicht Dir Deine Stärken zu erkennen, und Deine Schwächen zu wandeln.

Ausbildungsinhalte

Voraussetzung: Seelenpfade

Theoretischer Teil mit praktischen Übungen

  • Die Herkunftsfamilie erfassen und Ahnenkulte
  • Die Clantiere/Totemismus
  • Die Akasha Chronik und ihre Bedeutung
  • Die Verbindungsschnüre
  • Polaritätsatmen/Kleine Tod Atmung – wozu dient diese
  • Grabkräuter und Totenpflanzen
  • Sarg oder Urne
  • Die kosmischen Gesetze und die Energieprinzipien
  • Die Ahnen und ihre Bedeutung
  • Der Tod aus spiritueller Sicht
  • Riten aus alter Zeit
  • Der „Todesengel“ Azrael und die Engel des Übergangs
  • Nachtotliche Begleitung/Lebensrückschau in Theorie
  • Pfeifenzeremonie Bedeutung und Nutzen
  • Gebetsstäbe und ihre Bedeutung

Praktische Umsetzung

  • Genealogie erstellen
  • Clantier/Totemtier im anderen erkennen
  • Akashachronik lesen und damit arbeiten (Auflösen von Verträgen, Gelübden oder Flüchen)
  • Verbindungsschnüre sichtbar machen
  • Kleine Tod Atmung
  • Kontakt mit den Ahnen um Wissen abholen
  • Nachtotliche Begleitung/Lebensrückschau
  • Die große Pfeifenzeremonie
  • Die 3 Ahnenlinien
  • Die Ahnensprechzeremonie
  • Trommelreise zu den Ahnen
  • Pahos herstellen

Ausbildungsleiterinnen

Kosten

Preis:
€530,00 inkl. 20% USt pro Modul. Zahlbar vorab auf Rechnung per Überweisung bzw. Paypal (zuzüglich der Paypal-Gebühren).

Nächster Termin

Anfahrt und Parkplatz

Im Zentrum ist Kurzparkzone von 1,5h. Daher bitte ich euch, dass wir alle mit den Autos am Burgparkplatz stehen (den roten Schilder BURG nach der Autobahnabfahrt folgend), da dieser kostenlos ist und wir von dort bequem zur Mohrenberger Alm oder dergleichen fahren können, planen wir Aktivitäten draußen ein. Siehe Anfahrtsplan

Verpflegung

Während des Kurses stelle ich Kekse und Salziges zur Verfügung, ebenso wie Tee und Wasser. Wer möchte kann sich um 0,50€ auch eine Nespresso Kaffee herunterlassen. 

Mittagspausen finden zu folgenden Zeiten statt: Freitag und Samstag jeweils 13.00-14.30, sowie am Sonntag von 12.00-13.30

Zu Mittag gibt es nach Absprache vor Beginn des Kurses 2 Optionen: Entweder wir machen einen Pot Luck: Jeder bringt etwas mit, was wir untereinander teilen. Es können Suppen, Aufläufe, Strudel usw. gewärmt werden bzw. Nudeln für Pasta gekocht werden, oder wir gehen wir an allen 3 Tagen zum Heurigen, wo ich vorab reservieren würde.

Selbstverständlich steht jedem frei, auch etwas anderes in der Mittagspause zu tun.

Sitzgelegenheiten und Hausschuhe

Es stehen euch Sitzpolster, Decken und Hausschuhe zur Verfügung. Wer ein Yoga Sitzkissen mitnehmen möchte, kann dies selbstverständlich tun, ebenso wie eigene Hausschuhe/Socken oder Trinkflaschen.

Mindestteilnehmeranzahl um die Ausbildung zu beginnen, sind 6 Teilnehmer.

Klientinnen und Klienten aus der Schweiz werden die zusätzlichen €14,50 Bankspesen in der Vorauskassarechnung mit einberechnet, sollte nicht via Paypal bezahlt werden. 

ÜbernachtungsmöglichkeitenPensionen und Hotels der Marktgemeinde Perchtoldsdorf 

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2000-2020 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen