Letterhead

Katharina Linhart – „Ich sehe Dich.“
Spirituelle & prozessorientierte Persönlichkeitsentfaltung

Die Aura-Körper

Die Aura-Körper

Die Aura - der Lichtkörper der uns umgibt - wird in verschiedene Schichten (Koshas) aufgeteilt.

Die Schichten werden Körper genannt, die sich schichtweise überlagern und durchdringen. Viele Menschen stellen sich fälschlicherweise vor, das Feld sei mit den Schichten einer Zwiebel vergleichbar. Das ist nicht der Fall.Die Körper entsprechen verschiedenen Bewusstheitsebenen und sind eigene Wahrnehmungsfelder, die hellsichtige Menschen als Lichtfelder wahrnehmen die in die Weite und Tiefe greifen. Keiner ist unabhängig vom anderen, sie bedingen einander.

Aufsteigend von innen nach außen besteht jeder folgende Körper aus einer feineren Substanz und hat „höhere Schwingungen“ als der Körper, den er überlagert und durchdringt. Im Grunde handelt es sich nicht um Schichten, auch wenn wir die einzelnen Körper so wahrnehmen. Vielmehr ist jeder Körper eine ausgedehnte Form unseres Selbst, die die begrenzten Formen in sich trägt.

Die Aura-Körper und ihre Stärkung 

  • Ätherischer Körper (Regelmäßige körperliche Betätigung - Mit allen Sinnen das Leben wahrnehmen - Sich an den Sinnen und dem Gefühl des eigenen Körpers erfreuen (Tantra)
  • Emotionaler Körper (Seine Gefühle ausdrücken und leben (nicht in sich hineinfressen, nicht nur runterschlucken, auf Ich- Botschaften achten) - Seine Schattenaspekte (verdrängte, verleugnete Gefühle anschauen) - Positives, optimistisches Denken)
  • Mentaler Körper (Die Macht der Gedanken erfassen und für sich positiv anwenden - Emotionen und Verstand als gleichwertige Partner in sein Leben einbinden - Förderung der Intuition - Probleme sowohl rational als auch emotional lösen - Egothemen vermeiden und vor allem ohne Emotion - Wissensdrang)
  • Astraler Körper (Selbstliebe- sich selbst wertschätzen und loben - Vergebung und Toleranz - Die Welt in ihrer Schönheit sehen - Reinigung (Clearing) des Energiekörpers - Energetisches Bänderschneiden - Sich seiner Mitte und Kraft immer wieder bewusst werden)
  • Negativ ätherischer Körper (Wahrheit suchen und sprechen - Sich Konflikten und schwierigen Situationen und Gesprächen stellen - Seinen Gefühlen Ausdruck verleihen - Ordnung in sein persönliches Umfeld bringen - Singen, Tanzen – Sprachtraining)
  • Himmlischer Körper (Vertrauen in sich selbst und Gott - Führung abgeben – Meditationen - Der Intuition folgen - Die Kontrolle abgeben und alles fließen lassen – Atemübungen)
  • Ketherischer Körper (Sich mit Spiritualität auseinandersetzen, um Erkenntnisse zu gewinnen – Channeln - Einsicht, dass alles Erfahrungen sind - Vertrauen in den göttlichen Funken, unsere ICH BIN Kraft - Keine Bewertungen und Verurteilungen, da es die geheilte Dualität darstellt - Verbindung mit dem Göttlichen)

 Die Aura unterscheidet sich von Mensch zu Mensch sehr stark - je nach Alter, Lebensgeschichte, geistiger Verfassung und Gesundheit. Bestimmte Krankheiten zeigen sich als Flecken oder Unregelmäßigkeiten in der Aura.

Diese Ebenen oder Energiekörper, wie sie oft genannt werden, müssen also ebenso real angesehen werden wie der physische Körper. Wenn alle Energiekörper stark, aufgeladen und gesund sind, dann werden Sie in allen Bereichen menschlicher Erfahrung ein erfülltes Leben führen. Ist das Energiefeld auf einer Ebene schwach, dann wird man Schwierigkeiten bei Erfahrungen haben, die zu dieser Ebene gehören und die Lebenskraft wird begrenzt sein. Je mehr Ebenen oder Körper entwickelt sind, umso voller und breiter wird die Lebenserfahrung sein.

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2000-2017 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen