Letterhead

Katharina Linhart – „Ich sehe Dich.“
Spirituelle & prozessorientierte Persönlichkeitsentfaltung

Krafttiere

Krafttiere

Krafttiere unterstützen und begleiten ihn bei seiner Arbeit. Schamanen glauben, dass jedes menschliche Wesen einen oder mehrere Hüter hat, die es beschützen und stärken. Die Hüter eines Menschen werden Krafttiere/Geisttiere/Geistwesen genannt. Sie sprechen nicht mit ihrem Verstand, sondern mit ihrer Seele.

Die Tiere erscheinen uns als weiblich oder männlich und haben sehr differenzierte Persönlichkeiten. Die Aufgabe eines Krafttieres besteht darin, seinen Schützling gesund zu erhalten- körperlich, seelisch, geistig und spirituell, indem er Führung und Unterstützung liefert oder ihn warnt. Hier besitzt das Krafttier die Rolle, welche die christliche Religion dem Schutzengel zuspricht. Im Grunde sind Krafttier und Schutzengel nicht mehr als 2 Begriffe für und das selbe - ein Schutz und Helfer von einer höheren spirituellen Kraft.

Im täglichen Leben kann jede Person ihr Krafttier anrufen, wenn er dessen Energie benötigt, in Gefahr oder krank ist. Die Beziehung des Einzelnen zu seinem Krafttier oder seinen Krafttieren, wobei sich in den jeweiligen Lebensphasen immer ein Krafttier besonders hervortut, kann sehr unterschiedlicher Natur sein: Zum Teil ist da nichts als rückhaltlose Liebe und Vertrautheit oder die Frage, was will mir dieses Tier sagen, oder eine Mischung aus Verehrung und Respekt.

Krafttiere werden auch spirits genannt und dies kommt dem Wirken der Krafttiere sehr nahe, da sie Geistwesen sind, die die Seele eines Menschen begleiten, schützen, führen und heilen.

Ein Krafttier mag direkte Informationen darüber beisteuern, was falsch ist, wie man eine Krankheit lindern kann oder welche Schritte der Klient in der alltäglichen Wirklichkeit unternehmen kann. Die Krafttiere bilden die innere Stimme, die reine Intuition und wir können mit Hilfe ihrer Augen durch die Masken, die wir aufgesetzt haben oder die uns das Leben spiegelt, hindurchblicken und so zu unserem wahren Selbst vordringen.

Jedes, wirklich jedes Tier, auch das kleinste und unscheinbarste, kann für Sie zum Krafttier werden, zum geistigen Helfertier, zum Boten der Göttin! Die Botschaft eines Krafttieres kann unterschiedlich sein: Es kann das Offensichtliche bedeuten oder aber, dass nun die Zeit der Umstellung/Weiterentwicklung gekommen ist. Das Helfertier verweist auf ein Thema. In welcher Weise es genau in Ihrem Leben aktuell ist und wie Sie seinen Hinweis umsetzen, liegt an Ihnen.

Krafttierdeutungen

Ein paar Tipps, wie Sie die Krafttier- Begegnungen selbständig und von der Symbolebene her deuten möchten:

  • In einigen indianischen Stämmen, gelten Wassertiere als Heiler, Lufttiere hatten mit Führungsqualitäten zu tun und Erdtiere boten Schutz.
  • In den westlichen Disziplinen der Astrologie und des Tarot hat Wasser mit Gefühl und Emotion zu tun, Luft steht hier für den Geist und den Intellekt und Erde ist das Sinnbild für Materie und Form.
  • Weiters ist es wichtig, ob Ihnen während einer Reise 2 Tiere begegnen- ein Paar oder Geschwisterpaar oder Freundespaar der gleichen Art oder auch 2 verschiedenen Tiere. Beobachten Sie, ob sie sich gut verstehen. Wenn sie das tun, so deutet dies auf Kooperation, Harmonie, Ausgewogenheit der Polaritäten und Liebe hin. Liegen sie miteinander im Konflikt und verstehen sie sich nicht, so bedeutet es Unausgewogenheit, widerstreitende Energien und Unausgewogenheit der Polaritäten.
  • Sollten Zahlen vorkommen (Anzahl der Jungen, sollte ein Krafttier Nachwuchs haben), schlagen Sie in einem Symbollexikon nach, was die jeweiligen Zahlen bedeuten. 
  • Vermischen sich 2 Tiere, dann schauen Sie sich die Symbolik beider Tiere an und überlegen Sie, wieso sich diese beiden Energien bei Ihnen vermischt haben. 
  • In der Imagination tauchen manche Tiere in allen möglichen Regenbogenfarben auf. Schlagen Sie gegebenenfalls in einem Buch über Farbtherapie die Bedeutung der jeweiligen Farben nach.

Die Beschäftigung mit Krafttieren, die in Träumen, in der Meditation oder in Imaginationen auftauchen, führen wesentlich zu einer besseren Selbsterkenntnis, bzw. Selbsteinschätzung und zu einer verbesserten inneren Ausrichtung! Über die Krafttiere kommen wir unserem Kern näher und sie führen uns zu einer bodenständigen, realitätsbewussten Spiritualität. Sie helfen uns an Körper, Geist und Seele gesund zu werden. Besonders in jenen Zeiten, in denen man Schmerzen hat oder sich ernsthaft Sorgen um seine Gesundheit macht, kann man bei ihnen Unterstützung finden.

Totems

Die Tiere sind Freunde, Helfer und Lehrer und werden den Elementen zugeordnet. Weiteres stehen Steine aus der Lithotherapie dahinter, die die Verbindung zum persönlichen Krafttier leichter ermöglichen.

Erdtotem (Materie, Form)/Weststein (Gegenwart)

  • Malachit (Krankheitszustände),
  • Jade (Geburt, Transformation),
  • Obsidian (Kraft, Verbindung),
  • Rosenquarz (Liebe),
  • Bronze,
  • Messing

Wassertotem (Gefühle, Unterbewusstes)/Südstein (Vergangenheitsbewältigung)

  • Blutstein (Erdung),
  • Obsidian (Kraft, Verbindung),
  • Granat (Willenskraft, Selbstvertrauen, wahre Freundschaft),
  • Mondstein (Frauenstein, enge Beziehung zur Familie),
  • Perle (Lichtbringer),
  • Silber (innere Ausgeglichenheit, geistiger Friede)

Lufttotem (Intellekt)/Nordstein (Denken)

  • Schneeflockenobsidian (Heilung, Weisheit),
  • Lapislazuli (Kommunikation),
  • Bergkristall (Stein der Heiler),
  • Amethyst (Herz),
  • Platin,
  • Weißgold

Feuertotem (Lebensenergie)/Oststein (Zukunft)

  • Karneol (Sexualität, Kinder),
  • Orangencalcit (Mut, Energie, Neubeginn),
  • Citrin (eigene Macht),
  • Feueropal (inneres Feuer),
  • Gold (selbstbewusstseinsstärkend),
  • Rotgold,
  • Kupfer (Entscheidungskraft fördernd, Wahrheitsfinder)
 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2000-2017 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen