Letterhead

Katharina Linhart – „Ich sehe Dich.“
Spirituelle & prozessorientierte Persönlichkeitsentfaltung

Rune Hagalaz

Rune Hagalaz

Das ist die Rune der radikalen Unterbrechung- das Universum und Ihre Seele verlangen von Ihnen, dass Sie wirklich weiter wachsen.

Hagalaz, Haegl, Hagl, Haal

Hagalaz ist eine Winterrune. Die Kälte des Winters reinigt und heilt, aber nicht sanft. Veränderung, Freiheit, Erfindung und Behutsamkeit sind Attribute dieser Rune.

Symbol Rune Hagalaz

Assoziationen zur Rune Hagalaz

Buchstabe:
H
Element:
Luft, Wasser
Gottheit:
 Hel, Nehelennia
Farbe:
Grau, Hellblau
Baum:
Eibe, Weißdorn
Steine:
Streifenachat, Lapislazuli, Onyx
Blumen:
Christrose, Wachsblume
Heilkräuter:
Maiglöckchen, Hopfen, Farn
Duft:
Kokusnuss, Veilchen
Tarot:
3 der Scheiben, Die Welt, Der Wagen
Aura Soma Flasche:
EB 76 „Vertrauen“/Rosa-Gold
Fylgia/Krafttier:
Schwarzstorch, Otter

Magische Wirkungen der Rune Hagalaz

  • Förderung der Fruchtbarkeit und der Keimung auf allen Ebenen
  • Harmonisierung und Bannung von Fremdeinflüssen
  • Talismane für das Gedeihen von Vorhaben

Körperliche Wirkungen der Rune Hagalaz

  • Wunden, Schnitte, Blutkrankheiten
  • Wiederherstellung der persönlich-kosmischen Harmonie (Ureigenen Frequenzen verstehen)
  • Steigerung der Selbstheilungskräfte

Deutungen der Rune Hagalaz

Hagalz ruft zur Veränderung und Weiterentwicklung auf, da sie Dich wachrütteln will und Dich auffordert vertrauensvoll in das Innerste Deiner Seele vorzudringen. Diese Rune möchte Dich von der materiellen Wirklichkeit und ihren Beengungen befreien und fordert Dich auf weiterzuwachsen und Dich aus Dir selbst heraus zu entwicklen.

Da diese Rune sowohl aufrecht als auch am Kopf stehend gleich aussieht, gibt es keine umgekehrte Deutung.

 

Praxis wirkende Kraft

Wienergasse 2
2380 Perchtoldsdorf
ÖSTERREICH

  +43 664 3851238
 

© Copyright 2000-2017 Katharina Linhart
Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutz

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz

Made with MODX
by Gernot Ebenlechner

Teilen